Haller Naturpreis

Heute schon etwas für morgen tun!

Preisträger und Jury des 1. Haller Naturpreises.
Preisträger und Jury des 1. Haller Naturpreises.

Der „Haller Naturpreis“ – mit 5.000 Euro dotiert und 2013 erstmals verliehen – richtet sich an Menschen in der Region, die sich Gedanken gemacht haben und aktiv Ideen zum Schutz der Umwelt und Natur umsetzen. Sei es, dass ein Hobby-Gärtner ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem mit Regenwasser ausgetüftelt hat oder in einem Teil des Gartens für Distelfalter-Raupen bewusst Disteln und Brennnesseln wachsen lässt. Eine Grundschulklasse, die einen Bachlauf erforscht oder ein Hobby-Ornithologe, der anderen die heimische Vogelwelt näher bringt. Eine Gruppe, die ehrenamtlich die Straßengräben von Müll säubert oder der Rentner, der alte Streuobstwiesen ausmäht. Das sind nur ein paar wenige Beispiele für mögliche Haller Naturpreis-Anwärter, denn für Umwelt und Natur getan kann und wird sehr viel.

Die dreiköpfige Naturpreis-Jury unter dem Vorsitz des Landschaftsarchitekten Armin Hauenstein hat im Herbst 2013 insgesamt 21 der 44 eingereichten Projekte prämiert, die mit Geldpreisen bedacht werden.

Frank-Lauter-Salamander
Frank Lauter

Der 1. Preis wurde Frank Lauter aus Schwäbisch Hall, Hobby-Dokumentarfilmer und „Retter der Feuersalamander“, zugesprochen. Der 2. Preis ging an den Kindergarten Großaltdorf für seinen seit 16 Jahren wöchentlich abgehaltenen „Wald- und Wiesentag“. Den 3. Preis erhielt Dr. Dieter Bock aus Braunsbach für die Anlage und Pflege einer Schmetterlingswiese.

23 Einreichungen erhielten eine Anerkennung, verbunden mit einem Sachpreis. „Alle, die teilgenommen haben sind hervorragende Beispiele dafür, was alles möglich ist. Sie sind Vorbilder und wir hoffen, dass sie durch ihr Tun bei anderen Neugier und Interesse geweckt haben,“ erklärt Hans Firnkorn.

Um den eingeschlagenen Weg nachhaltig fortzusetzen und das Engagement für Umwelt und Natur weiter zu würdigen, soll der „Haller Naturpreis“ in regelmäßigen Abständen ausgelobt werden.

Interessiert? Dann schreiben Sie an naturpreis@haller-loewenbraeu.de und lassen sich in den Naturpreis-Mail-Verteiler aufnehmen. Wenn es soweit ist, senden wir Ihnen automatisch die Bewerbungsunterlagen für die nächste Ausschreibung des Naturpreises zu.